Die Weihnachtskrippe: Beständig und doch jedes Jahr neu

Die Krippe erzählt eine Geschichte. Damit das funktioniert und es nicht nur ein einfaches Bild ist, verändert sich die Krippe während der Advents- und Weihnachtszeit. Wir schildern am Beispiel der Krippe in St. Bonifatius, in wie vielen Schritten die Krippe entsteht und was ihre Betreuer alles leisten müssen.

Folgende Figuren spielen in der Szene mit: Christus, Maria und Josef, drei Könige, zwei Hirten, ein Ochse, ein Esel, drei Schafe. Maria, Josef und die drei Könige haben stehend eine Höhe von einem Meter. Die Gesamtproportion der Krippe ist auf die Anzahl und Größe der Figuren abgestimmt.

Der Terminplan für die Helfer sieht ungefähr so aus:

09.12.2016  13:00 Uhr Anlieferung Bäume
10.12.2016  10:00 Uhr Aufbau 1. Szene
22.12.2016  11:30 Uhr 2. Szene, Lichterkette in Baum
31.12.2016  10:00 Uhr Könige kommen in die Kirche
04.01.2017  16:00 Uhr Könige kommen in die Krippe
15.01.2017  großer Baum wird nicht mehr beleuchtet
16.01.2017  16:30 Uhr Lichterketten ab, großer Baum kommt weg
2.2. oder 3.2.2017  (je nach Liturgie) 16:00 Uhr Krippenabbau

Die Grundkonstruktion ist ein Kastensystem, welches genau in die Ecke im Kirchenschiff unterhalb der Orgel zwischen Wand und Altarstufen passt. 

IMG 20161003 0009 1100x619px
Krippenunterbau 1100x738px

 

Die Weihnachtsgeschichte in abwechslungsreichen Bildern

IMAG0073 1100x619px
Maria und Josef auf dem Weg zum Stall. Aufbau vor dem 3. Advent.
IMAG0006 1100x619px
Heiligabend: Jesus, Maria und Josef
IMAG0009 1100x619px
Der alte und junge Hirte mit den Schafen sind in die Landschaft hineingekommen.
IMAG0013 1100x619px
6. Januar: Hochfest der Erscheinung des Herrn (Epiphanie)
IMG 00000086 1100x619px
Hirtenjunge mit Maria, Josef und Jesus
IMG 000000871100x619px
Die Szenen werden immer wieder verändert.
IMG 000000931100x619px
Caspar, Melchior und Balthasar
IMG 20150108 0647461100x619px
Jesus, Maria sowie Caspar, Melchior und Balthasar

 

Und damit alles schön grün bleibt, gießen die Betreuer das Moos, die Pflanzen und Blumen bis zum Abbau er Krippe einmal in der Woche.


Fotos: Wolfgang Maretsch