Krippenweg durch die Wohnzimmer der Pfarrei Maria Frieden

Krippe mit Holzfiguren

Die Idee unseres digitalen „Krippenweges durch unsere Wohnzimmer“ hat mich schnell fasziniert und begeistert.

In Aachen aufgewachsen, bin ich mit dem Leitmotiv eines „Krippenweges“ vertraut. Dort hat seit 20 Jahren der „Aachener Krippenweg“ seinen festen Platz im Leben der Bürgerinnen und Bürger. Die Verantwortlichen schreiben hierzu selbst auf ihrer Homepage: „Seit 2000 bringt der Aachener Krippenweg Krippenkunst und Weihnachtskultur mitten in das geschäftige Treiben unserer Stadt. In Zusammenarbeit mit Kirchen, den großen, in Aachen beheimateten katholischen Hilfswerken missio und Kindermissionswerk der Sternsinger, der Elisengalerie und einigen Geschäften zeigt der Krippenweg Weihnachtsdarstellungen aus der ganzen Welt und erinnert damit an die Frohe Botschaft des Evangeliums.“ (www.aachener-krippenweg.de)

In jedem Jahr steht der Krippenweg unter einem Leitwort, das aktuelle soziale Themen aufgreift. Als Kooperation zwischen Stadt und Bistum führt der Krippenweg an Geschäften vorbei, in Kirchen hinein, ob säkular oder religiös, das Ziel ist immer gleich: die Krippe.

An fast 40 Orten kann sie bewundert werden, mal historisch, zeitgenössisch, groß, klein oder volkstümlich. In diesem Jahr findet er zum 21. Mal statt.

Dieser Grundidee möchten wir im Krefelder Süden folgen: Schickt einfach ein Foto Eurer/Ihrer Krippe mit dem Stickwort "Krippenweg" an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hier gibt es alle Informationen zur Aktion "Maria Frieden sucht die Krippenbauer des Jahres 2020"


Text: Cornelia Derichs l Foto: Roman Milert - stock.adobe.com