Aktuelle Termine

Keine Termine

Am 9. Mai gibt es den ersten Gottesdienst nach der Corona-Pause

St. Clemens

Liebe Mitglieder unserer Pfarrgemeinde!

Seit wenigen Tagen sind in Nordrhein-Westfalen unter bestimmten Bedingungen wieder öffentliche Gottesdienste gestattet. Die fünf Diözesen in NRW haben mit dem Land Rahmenbestimmungen erarbeitet, die den behördlichen Auflagen und dem Schutzbedürfnis der Gläubigen Rechnung tragen wollen. Unter Berücksichtigung dieser Bestimmungen möchte ich zum ersten Mal seit Mitte März am Samstag, 09. Mai 2020 um 17.00 Uhr in unserer Pfarrkirche St. Clemens die Feier des Sonn­tags­gottes­dienstes anbieten.

Der Schutz der Gesundheit soll an erster Stelle stehen. Deshalb müssen wir die Zahl der Gottesdienstbesucher begrenzen. Ich bitte Sie alle darum, dass Sie auf Ihre Gesundheit und in dem Zusammenhang dann auch auf die Gesundheit Ihrer Mitmenschen in besonderer Weise achten und weise deshalb ausdrücklich noch einmal auf die Gottesdienstübertragungen im Fernsehen bzw. im Radio und auch auf die Internetangebote (Streaminggottesdienste) hin. Ein wichtiger Hinweis, der uns sicher allen schwer auf dem Herzen liegt, für alle: aus Gründen der Risikominimierung dürfen wir in den öffentlichen Gottesdiensten nicht singen.

Wer den Gottesdienst in der Pfarrkirche mitfeiern möchte, melde sich bitte am Donnerstag, dem 7. Mai 2020, in der Zeit von 15.00 – 17.00 Uhr telefonisch im Pfarrbüro St. Clemens (Tel. 02151 301212). Dort werden Ihre Kontaktdaten erbeten und in Listen eingetragen, die dem Ordnungsdienst helfen sollen, den reibungslosen Zutritt zur Kirche zu ermöglichen und dem Gesundheitsamt „im Falle des Falles“ zur Verfügung gestellt werden könnten.

In der Reihenfolge der telefonischen Anmeldung werden wir die zur Verfügung stehenden Sitzplätze vergeben. Leider können wir niemanden zur Feier der Hl. Messe zulassen, der sich nicht vorher telefonisch angemeldet hat.

Ich bin sehr dankbar, dass Gemeindemitglieder sich für den Ordnungsdienst zur Verfügung stellen und bitte alle darum, den Anweisungen des Ordnungsdienstes Folge zu leisten. Mit der Vorabendmesse am 9. Mai in unserer Pfarrkirche, die gewissermaßen auch ein Probelauf ist, wollen wir erste Erfahrungen sammeln, um in naher Zukunft dann hoffentlich das Angebot von Sonntagsmessen in unseren Kirchen zu erweitern. Schon vor der Verfügung von Mitte März, mit der alle öffentlichen Gottesdienste untersagt wurden, galt, was nach wie vor gilt, in den Weihwasserbecken finden Sie kein Weihwasser, Mundkommunion ist nach wie vor nicht erlaubt und der Friedensgruß erfolgt durch Zunicken (ohne jeden zusätzlichen Kontakt). Leider müssen wir auch aus Gründen der Abstandsregeln erst einmal auf den Einsatz von Kommunionhelfern und Messdienern verzichten.

Ab 16.30 Uhr steht am kommenden Samstag der Ordnungsdienst vor unserer Pfarrkirche bereit, um einen möglichst reibungslosen und hygienisch verantwortbaren Zutritt zur Kirche unter Berücksichtigung aller Vorgaben/Auflagen des Bistums bzw. des Landes NRW zu gewährleisten. Mit dem Beginn des Gottesdienstes wird es keinen Einlass mehr geben.

Bitte beachten Sie:

Zugelassen werden kann nur, wer symptomfrei und mit einer Mund-Nase-Bedeckung kommt. Ohne Mund-Nase-Schutz können wir Ihnen das Betreten der Kirche nicht gestatten. Wir müssen von Ihnen erwarten, dass Sie das Abstandsgebot und die Hygienevorschriften unbedingt beachten und generell Rücksicht auf die anderen Gottesdienstbesucherinnen und -besucher nehmen. Vor der Kirche werden Sie deshalb auch dazu aufgefordert, sich die Hände mit bereitstehendem Desinfektionsmittel zu reinigen. Wir müssen alle bitten, in der Kirche einen Sitzplatz einzunehmen; Stehplätze stehen wegen der Abstandsregeln nicht zur Verfügung.

Ich bin mir bewusst, dass die nun erlaubte Feier der Hl. Messe für uns alle ungewohnt sein wird. Trotzdem freue ich mich über die Möglichkeit, nach und nach wenigstens einigermaßen zu einer Normalität des Angebotes von Sonntags- und bald dann auch Festtagsmessen zurückkehren zu können. Auch für die Öffentlichkeit wird es sicher von großer Bedeutung sein, dass wir uns an die getroffenen Regeln und Absprachen halten, die gesundheitlichen Risiken für uns selbst und unsere Mitmenschen minimieren und auf diese Weise unseren Beitrag leisten zur Eindämmung der Pandemie, die die ganze Welt in Atem hält. Gleichzeitig hoffen wir, mit der vorstehenden Regelung eine Möglichkeit gefunden zu haben, Gottesdienste verantwortet stattfinden zu lassen. Wir bitten Sie dringend, sich an die getroffenen Regelungen zu halten. So können wir unseren Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie leisten.

Bitte bleiben Sie alle gesund!

Sorgen Sie für sich und Ihre Lieben und damit auch für die Mitmenschen, denen wir in diesen Zeiten durch mancherlei Verzicht auf Liebgewordenes und uns Wertvolles, unsere Nächstenliebe und Solidarität bezeugen.

Der auferstandene Herr segne Sie alle!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr F.-M. Mertens, Pfr.


Foto: Uwe Rieder 

Maria Frieden
im Internet

Rechtliche
Angaben

Organisationen
im Umfeld

Rund um die
Kirchenmusik