Aktuelle Termine

25 Aug 2019
11:15  –
Verabschiedung Ursula Schön

Römerfahrt zu den sieben Fußfällen

Als Präses der St. Sebastianus Bruderschaft an St. Clemens lädt Pfarrer Frank-Michael Mertens zur jährlichen Römerfahrt „Zu den sieben Fußfällen“ ein. Sie startet am Palmsonntag, den 14. April 2019, um 15.00 Uhr vor der Pfarrkirche St. Clemens, Clemensplatz 1a, 47807 Krefeld. Eingeladen sind nicht nur die Mitglieder der Bruderschaft sondern alle Gemeindemitglieder. Was es mit der Römerfahrt auf sich hat, steht unter "weiterlesen".

Die Römerfahrt – ein Bußgang in Fischeln

Im Jahre 1858 führte Pfarrer Bartholomäus Beckers, ein geborener Kölner, in Fischeln die Römerfahrt ein. Der Ursprung der Römerfahrt liegt vermutlich in Jerusalem. Fromme Orientpilger brachten den Brauch, den Leidensweg Christi in einer Prozession nachzuvollziehen, nach Europa, wo er zuerst in Rom stattfand. Wer mit der Palmprozession zu den sieben Hauptkirchen Roms zog, erhielt als Zeichen der Sündenvergebung den päpstlichen Ablass.

Auch Papst Bonifaz XI. verlieh ab 1394 den Pilgern in Köln, die zu den sieben ältesten Kirchen Kölns pilgerten, diesen Ablass.

Die Fischelner Römerfahrt an Palmsonntag führt die Pilger aber in Ermangelung von genügend Kirchen zu den 7 Fußfallstationen, die teils Kreuze und teils Andachthäuschen in den Fischelner Feldern sind. Sie beginnt um 15 Uhr an der Clemenskirche und führt zuerst zum Hagelkreuz an der Ecke Rosen- und Dohmenstraße, zieht dann in einem weiten Bogen an Bauerngehöften, Feldern und Neubausiedlungen vorbei zurück zum alten Kreuz in der Pfarrkirche St. Clemens. Die Pilger legen eine Strecke von ca. 3 km zurück und beten an den Stationen. Während der Prozession, die von Messdienern mit dem Vortragekreuz geleitet wird, beten die Pilger den Rosenkranz. Angekommen in der Pfarrkirche findet eine kurze Andacht statt, die mit dem Schlusssegen den Abschluss der Römerfahrt bildet.

Der Weg der Römerfahrt führt von der Kirche St. Clemens über die Rosenstraße und die Willicher Straße in den Hanninxweg, der durchgeht bis zur Anrather Straße. Dann kommen die Pilger über die Rosenstraße zurück zur Clemenskirche.

 

  • Hagelkreuz

  • Hanninxweg (Höhe Hausnr. 90)

  • Hannixweg (Höhe Hausnr. 148)

  • Anrather Straße (Höhe Hausnr. 224)

  • Anrather Straße (beim Kruetzboomweg)

  • Anrather Straße (Höhe Hausnr. 101)

  • Altarkreuz St. Clemens

Text: Petra Grüttner l Fotos: Petra Grüttner; Ulf Grüttner

Maria Frieden
im Internet

Rechtliche
Angaben

Organisationen
im Umfeld

Rund um die
Kirchenmusik