Aktuelle Termine

21 Jan 2018
10:00  –
Jugendgottesdienst in Herz Jesu
21 Jan 2018
11:15  –
Kleinkindergottesdienst in St. Clemens
23 Jan 2018
10:00  –
Festmesse der St. Sebastianus Bruderschaft
23 Jan 2018
20:00  –
Gemeinderat Herz Jesu
25 Jan 2018
20:00  –
Maria Frieden Rat

Die Liturgie aktiv mitgestalten

Durch die Taufe und Firmung haben alle Christen Anteil am allgemeinen Priestertum des Volkes. Seit vielen Jahren gehört es zu den Selbstverständlichkeiten einer Gemeinde, dass Menschen – Frauen, Männer und Kinder – in den Gottesdiensten einen Dienst versehen. Sie sind z.B. als Lektoren tätig oder teilen bei den Sonntagsmessen die Hl. Kommunion mit dem Priester zusammen aus. Aus der Mitte der Gemeinde nehmen sie ihren Auftrag entgegen und versehen so, symbolisch für alle, ihren Dienst im Auftrag des Bischofs von Aachen. Die Kinder und Jugendlichen versehen ihre Ministrantendienste mit Freude. Ebenso bereiten Männer wie Frauen, die sich dafür haben ausbilden lassen, Wort-Gottes-Feiern vor.

Wenn Sie sich für einen dieser Dienste interessieren und befähigen lassen möchten, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Die Ansprechpartner vor Ort sind für alle diese Dienste der Pfarrer, ein Mitglied des Pastoralteams oder ein Mitglied des Pfarreirats.

Wort-Gottes-Feier -Leiter und -Leiterinnen

Schon seit mehreren Jahren feiern wir sonn- wie werktags in unseren Gemeinden nicht nur eucharistische Gottesdienste, sondern auch Wort-Gottes-Feiern, in denen die Versammlung um das Wort Gottes im Mittelpunkt steht. Etliche Männer und Frauen in Maria Frieden haben sich mittlerweile für diesen Dienst ausbilden lassen - sei es, weil "Not am Mann" war, sei es, weil sie darin die Möglichkeit erkannten, mit ihrem eigenen Lebens- und Glaubenszeugnis das Gemeindeleben zu bereichern und in der Leitung von Gottesdiensten die vielfältigen Gaben in den Gemeinden weiter zu entfalten.

In einem über einige Wochen oder an Wochenden stattfindenden Kurs haben sie gelernt, mit den Textvorgaben des Jahreskreises umzugehen, zusammen mit mehreren die Bibel zu lesen, zu verstehen und auszulegen, und schließlich daraus einen gemeindlichen Gottesdienst zu gestalten, der auch Raum für Kreativität und eigene Akzente lässt. Ebenso wie die Kommunionhelfer erhalten die Leiter und Leiterinnen von Wort-Gottes-Feiern nach ihrer Fortbildung eine diözesane Beauftragung, die für die ganze Pfarrei gilt.

Kommunionhelfer

Der Dienst des Kommunionhelfers besteht im Austeilen der Kommunion, das heißt des Leibes oder des Blutes Christi. Erste Kommunionausteiler sind der Priester oder der Diakon. Der Kommunionhelfer unterstützt den Priester bei der Austeilung der Kommunion in der Hl. Messe bei großer Gottesdienstgemeinde. Er benötigt für diesen Dienst eine Beauftragung vom Bischof. Bei einer Wort-Gottes-Feier kann der Kommunionhelfer die Kommunion aus dem Tabernakel reichen. Auch kann der Kommunionhelfer im Auftrag des Pfarrers die Hl. Kommunion zu kranken Menschen bringen.

Um Kommunionhelfer zu werden

  • bedarf es des Einverständnisses des Pfarrers,
  • muss die Akzeptanz in der Gemeinde vorliegen, dazu wird der Pfarreirat gehört und
  • ist eine inhaltliche Einführung in den Dienst wichtig.

Beauftragung:

  • nachdem der Pfarreirat gehört wurde stellt der Pfarrer einen Antrag an den Regionaldekan,
  • der Regionaldekan stellt im Auftrag des Bischof eine Ernennungsurkunde (meistens zeitlich begrenzt) aus,
  • bei einer Eucharistiefeier wird der Kommunionhelfer in der Pfarre eingeführt,
  • die Beauftragung gilt in der Regel für die ganze Pfarre (auch bei fusionierten Pfarren).

Lektoren

Der Dienst des Lektors ist ein wichtiger Dienst in der Verkündigung des Wortes Gottes. Der Lektor trägt die alt- und neutestamentlichen Lesungen während des Gottesdienstes vor, er liest gegebenenfalls die Antwortpsalme, Fürbitten oder Meditationstexte vor.

Um Lektor zu werden muss

  • der Pfarrer dem Dienst zustimmen,
  • die Person in der Gemeinde akzeptiert werden,
  • eine Ausbildung gemacht werden,
  • der Lektor bereit sein, sich auf die zu lesenden Texte vorzubereiten,
  • der Lektor offen sein für Fortbildungen.

Die Beauftragung geschieht durch den Pfarrer vor Ort meistens im Rahmen eines Gottesdienstes. Ansprechpartner sind der Pfarrer oder ein Mitglied des Pastoralteams.

Die Unterstützung unserer Ehrenamtler ist für uns eine Herzensangelegenheit. Aus diesem Grund findet für unsere Lektoren oder Neulinge regelmäßig eine Lektorenschulung statt. Dem Termin für die nächste Schulung können Sie im Pfarrbüro oder bei Pastoralreferentin Anja Künzel erfragen.

Messdiener

Messdiener, vielen auch bekannt als Ministranten, aus dem sich gleichzeitig auch das Amt der Messdiener ableiten lässt ("ministrare" lat. bedeutet "dienen"), leisten einen Dienst, den sie für die ganze Gemeinde innerhalb des Gottesdienstes vollbringen. Ministranten bringen stellvertretend in ihrem Zeichen Brot und Wein an den Altar.

Messdiener sein, bedeutet jedoch viel mehr als sonntags seinen Dienst am Altar zu leisten, es ist zwar ein bedeutender Bestandteil des Messdienerdaseins, es beschränkt sich aber nicht darauf. Sie sind auch eine Gemeinschaft in der kirchlichen Kinder-/Jugendarbeit. Oft treffen sich die Jungen und Mädchen zu Gruppenstunden, fahren zusammen weg, organisieren Feste oder engagieren sich anderweitig ehrenamtlich in der Gemeinde.

Wenn Du neue und interessante Leute kennen lernen willst, dann komm einfach mal bei uns vorbei und mache dir selbst einen Eindruck, wir freuen uns auf Dich! Im Bereich Generationen findest Du mehr!


Foto: Pfarrgemeinde Maria Frieden

Maria Frieden
im Internet

Organisationen
im Umfeld

Rund um die
Kirchenmusik