Aktuelle Termine

18 Dez 2017
16:15  – 23:00
2. Probe Krippenspiel
22 Dez 2017
15:00  –
3. Probe Krippenspiel
Kirche im neuen Format

Vielerlei Liebende haben am Valentinstag in Krefeld den Liebesakku aufgeladen. Bereits zum fünften Mal in Folge feierten die Krefelder ihren Valentinstag mit einem Gottesdienst im neuen Format. Zum Jubiläum waren in der Fischelner Pfarrkirche St. Clemens alle Sitzplätze belegt, selbst auf den Stehplätzen wurde es mächtig eng.

Schon eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn warteten viele Besucher am Hauptportal der Kirche. "Ein Zeichen dafür, dass unsere Reihe nicht nur die Insider erreicht", sagt Gemeindereferentin Anne Hermanns-Dentges sichtlich zufrieden. An der Feier nahmen in erster Linie Verliebte, Verlobte oder Verheiratete teil. Manche Besucher fanden den Weg in das Gotteshaus auch als Single, gute Freunde oder langjährige Nachbarn.

Dass ein Gottesdienst im neuen Format keineswegs Routine ist, haben die beiden Initiatoren auch mit dieser Feier wieder bewiesen. Kein Abend der Reihe ist schließlich mit einer vorherigen Einladung vergleichbar. "Natürlich gibt es feststehende Elemente wie einen kurzen Abschnitt aus der Bibel, Fürbitten, Vaterunser und einen Segen. In der Vorbereitung legen wir jedoch besonderen Wert auf Individualität und eine zielgruppenorientierte Ansprache", verrät Hermanns-Dentges mit einem Blick hinter die Kulissen. Die Kirche selbst war passend zum Tag stimmungsvoll ausgeleuchtet. Mit teils humorigen aber auch nachdenklichen Texten gaben Hermanns-Dentges und Kaplan Marc Kubella der Feier einen würdevollen Rahmen. Mucksmäuschenstill und emotional intensiv wurde es während des Segenrituals der Paare. Die persönliche Ergriffenheit aller Besucher lag spürbar in der Luft.

Der Chor "imtakt – Willicher Singkreis" begeisterte die Besucher mit romantischen und lebhaften Gesangseinlagen. Beim "Shoop Shoop Song" wippten die Kirchenbänke mit. Zum Schluss gab es Standing Ovations für das tolle und abwechslungsreiche Repertoire. Gekonnt meisterten die 22 Sängerinnen unter Leitung von Klaus-Peter Jamin auch die von den Zuschauern spontan geforderte Zugabe.

Nach der Feier waren alle Teilnehmer zu Getränken, einem süßen Snack und guten Gesprächen in den Innenraum der Kirche eingeladen. Dass aufgrund der aktuellen Grippewelle viele Helfer ausgefallen waren, tat der Stimmung keinen Abbruch. Helfende Hände rekrutierten sich unproblematisch aus den Besuchern. Tabletts mit süßen Speisen wurden einfach durchgereicht. So macht Kirche und Gemeinschaft Spaß.

Live-Musik wie auch Essen und Trinken für die Teilnehmer sind fester Bestandteil der Reihe. "Nur durch die finanzielle Unterstützung der beteiligten Gemeinden, Spenden angeschlossener Vereine sowie der St. Sebastianus-Bruderschaft an St. Clemens Fischeln ist uns die Durchführung in dieser Art überhaupt erst möglich", dankte Kaplan Marc Kubella den Sponsoren abschließend.

Bereits am 17. März geht es mit "Kirche im neuen Format" weiter. Die Gäste werden bei der Veranstaltung "Zu Gast" an einem "Running-Dinner" teilnehmen und können Gemeinde wie auch Gemeinschaft auf eine andere Art und in persönlicher Umgebung erleben. Weitere Informationen gibt es unter www.kirche-im-neuen-format.de.


Text: Benjamin Fante; Fotos: FW

Maria Frieden
im Internet

Organisationen
im Umfeld

Rund um die
Kirchenmusik